Ben Gazzara

Cast

* 28. August 1930 in New York, USA / † 3. Februar 2012 in New York, USA • Schauspieler

Ben Gazzara

Biographie

Ben Gazzara wird in einem Vorort von New York geboren, eine eher düstere Kindheit in ärmlichen Verhältnissen. Ein Lichtblick ist der Madison Square Boys Club, in dem Ben schon mit fünf die erste Theaterrolle spielt und in den darauffolgenden Jahren immer wieder auf der Bühne steht.

Ben Gazzara dazu: "Ich habe dem Club unendlich viel zu verdanken, durch die Theaterspielerei wurde meine Liebe zum Darstellerberuf geweckt und die Zugehörigkeit zu dieser Gemeinschaft bewahrte mich höchstwahrscheinlich vor der Kriminalität."

Der Sohn sizilianischer Einwanderer besucht zunächst die Peter Stuyvesant-High School und anschließend das New Yorker City College, wo er Elektrotechniker werden soll. Aber er hält die Ausbildung als Werkstudent nicht durch. Nach zwei Jahren wird er Mitglied der New School of Social Research.

Zwölf Monate später kommt er zum Actor`s Studio. Hier studiert man das Willingham-Schauspiel "Stirb wie ein Mann" ein und Ben Gazzara erhält die Rolle des sadistischen Jacko de Paris, den er 1957 in Jack Garfeins Filmversion wieder spielt.

Der Erfolg ist groß und man übernimmt die Inszenierung auf den Broadway - Ben Gazzara ist zu diesem Zeitpunkt 22 Jahre alt. Er spielte dann unter der Regie von Elia Kazan in Tennessee Williams "Die Katze auf dem heißen Blechdach" den Brick und in "Giftiger Schnee", wofür er mit dem Tony Award ausgezeichnet wird.

Eine seiner eindringlichsten Rollen spielt er als vermeintlicher Mörder in Otto Premingers "Anatomie eines Mörders" (1959). In den 70er Jahren gehört er gemeinsam mit Gena Rowlands, Peter Falk und Seymour Cassel zum Freundeskreis von John Cassavetes.

Von 1982 bis zu seinem Tod war Gazzara in dritter Ehe mit Elke Krivat (Stuckman) verheiratet. Zuvor hatte er zwei Ehen geschlossen, mit Louise Erickson (von 1951 bis 1957, geschieden) und mit der Schauspielerin Janice Rule (von 1961 bis 1979, geschieden). Mit Rule hatte er eine Tochter.

Gazzara starb im Alter von 81 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs im Bellevue Hospital Center, New York.

 

Filmografie

"Dieb aus Leidenschaft" (1960) mit Anna Magnani, "Chefarzt Dr. Pearson" (1961) mit Frederic March, "Nymphomania" (1964), "Die Brücke von Remagen" (1968), "Ehemänner" (1970), "Die Odysee der Neptun" (1973), "Capone" (1975), "Mord an einem chinesischen Buchmacher" (1976), "Die erste Vorstellung" (1977), "Blutspur" (1978) mit Audrey Hepburn, "Saint Jack" (1979), "Ganz normal verrückt" (1980) mit Ornella Muti, "Polizei-Komplott" (1981), "Sie haben alle gelacht" (1991), "Das Mädchen von Triest" (1982), "Früher Frost" (1985) mit Aidan Quinn, "Mord auf Bestellung" (1987), "Road House" (1989), "Ausstieg ins Paradies" (1990) mit Treat Williams, "Die Leute gegenüber" (1993), "Der Kuss des Skorpions" (1994), "Diebe unter sich" (1994), "Tödliches Klassentreffen" (1994), "Verheiratet mit einem Mädchenmörder" (1994), "Ein heißes Trio" (1995), "Verschwörung im Schatten" (1996) mit Charlie Sheen, "Die unsichtbare Falle" (1997), "Tod einer Stripperin" (1997), "Buffalo 66" (1998), "Happiness" (1998), "The Big Lebowski" (1998), "Valentine's letzter Einsatz" (1998), "Die Thomas Crown Affäre" (1999), "Ein todsicheres Geschäft" (1999), "Illuminata" (1999), "Summer of Sam" (1999), "Ein Geist kommt selten allein" (2000), "Ein todsicheres GEschäft (2000), "Jack of Hearts - Abrechnung in Las Vegas" (2000), "Dogville" (2003), "Quiet flows the Don" (2994), "The Shore" (2005), "Schubert" (2005), "Paris, je t'aime" (2008), 13 (2010)