Philip Seymour Hoffman

Cast

* 23. Juli 1967 in Fairport, New York • † 2. Februar 2014 in New York City • Schauspieler

Philip Seymour Hoffman

Biographie

Philip Seymour Hoffman: Das beste Beispiel dafür, das es eben Zeit braucht um in der ersten Liga zu spielen. Lohnen tut sichs: Von der ewigen Nebenrolle nun zum ernsthaften OSCAR Kandidaten, das ist doch schon mal was.

Sein Filmdebüt gab Hoffman mit 24 Jahren in „Kreuzfahrt vor Manhattan“ 1991. Ein Jahr später gehörte der schon immer viel beschäftigte Schauspieler zu der überragenden Darstellerriege des grandiosen Films „Der Duft der Frauen“, in dem er den überzeugenden Fiesling George Willis, Jr. zum Besten gab. 1994 war er neben Meg Ryan und Andy Garcia in „When a man loves a woman“ mit von der Partie. Auch in „Twister“ und „Boogie Nights“ war Philip an Bord.

Nach „The Big Lebowski“ und „Patch Adams“ spielte Hoffman 1999 an der Seite von Matt Damon und Jude Law in dem OSCAR nominierten „Der talentierte Mr. Ripley“ und neben Tom Cruise in dem Drama „Magnolia“. 2000 war er neben Kate Hudson in „Almost Famous - Fast berühmt“ zu sehen. Die (Neben-) Rollen in bekannten Filmen rissen nicht ab. Ob das in „Roter Drache“ neben Ralph Fiennes und Edward Norton war, in dem seine Rolle einen äußerst unangenehmen Tod fand, oder in „25 Stunden“, in dem er erneut neben Norton agierte.

Nach „Unterwegs nach Cold Mountain“ und „Und dann kam Polly“ wird 2006 wohl ein grandioses Jahr für den Amerikaner werden: Zum einen wird er in „Capote“, den er auch produzierte, in der Hauptrolle zu sehen sein, als auch in „Mission: Impossible III“ neben Tom Cruise. Für „Capote“ erhielt er bereits einen Golden Globe als Bester Schauspieler in einem Drama. Der OSCAR als Bester Hauptdarsteller folgte erwartungsgemäß. Herzlichen Glückwunsch!

1999 lernte Hoffman bei der Regiearbeit an seinem Stück "In Arabia We’d All Be Kings" die Kostümdesignerin Mimi O’Donnell kennen. Der Beziehung entstammen ein Sohn (* März 2003) und zwei Töchter. Im Herbst 2013 trennten sich O’Donnell und Hoffman.

Von März bis Juni 2012 trat Hoffman auf dem Broadway wieder in Millers Schauspiel Tod eines Handlungsreisenden auf.

2013 wurde mit den Dreharbeiten zu "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1" (2014) und Teil 2 (2015) begonnen, in denen Hoffman wieder die Rolle des Plutarch Heavensbee spielte. Infolge seines plötzlichen Todes kurz vor dem Ende der Dreharbeiten wurde das Drehbuch des letzten Teils der Tetralogie dahin gehend geändert, dass Woody Harrelson in der Rolle des Haymitch Abernathy einen ursprünglich für Hoffman vorgesehenen Text sprach.

Am 2. Februar 2014 wurde Hoffman in seinem New Yorker Appartement tot aufgefunden. Als Todesursache wurde bei der Obduktion eine Mischung aus Heroin, Kokain, Amphetamin und Benzodiazepinen festgestellt. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Unfall aus.

 

Oscars

2005: Bester Hauptdarsteller: Capote
 

 

Filmografie

1991: Kreuzfahrt vor Manhattan
1992: Szuler
1992: My New Gun
1992: Der Scheinheilige
1992: Der Duft der Frauen
1993: Joey Breaker
1993: Mein Freund, der Zombie
1993: Der Preis für eine Million
1994: The Getaway
1994: The Yearling (TV)
1994: When a Man Loves a Woman
1994: Nobody's Fool - Ein charmanter Dickkopf
1995: The Fifteen Minute Hamlet
1996: Last Exit Reno
1996: Twister
1997: Boogie Nights
1998: Culture
1998: Wiege der Angst
1998: Next Stop Wonderland
1998: The Big Lebowski
1998: Happiness
1998: Patch Adams
1999: Makellos
1999: Magnolia
1999: Der talentierte Mr. Ripley
2000: State and Main
2000: Almost Famous - Fast berühmt
2000: Love Liza
2002: Punch-Drunk Love
2002: Roter Drache
2002: 25 Stunden
2003: Owning Mahowny
2003: Mattress Man Commercial
2003: Unterwegs nach Cold Mountain
2004: Und dann kam Polly
2005: Strangers with Candy
2005: Empire Falls (TV)
2006: Capote (auch Produzent)
2006: Mission: Impossible III
2007: Die Geschwister Savage
2007: Tödliche Entscheidung
2007: Der Krieg des Charlie Wilson
2008: Synecdoche, New York
2008: Glaubensfrage
2009: Radio Rock Revolution
2009: Lügen macht erfinderisch
2010: Jack in Love (auch Regie)
2011: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
2012: The Master
2012: Saiten des Lebens
2013: Die Tribute von Panem - Catching Fire
2014: A Most Wanted Man
2014: God's Pocket
2014: Die Tribute von Panem - Mockingbird Teil 1
2015: Die Tribute von Panem - Mockingbird Teil 2