Tara Reid

Cast

* 8. November 1973 in Wyckoff, New Jersey, USA • Schauspielerin 

Tara Reid

Biographie

Das erste Mal im Fernsehen sah man Tara Reid schon im zarten Alter von gerade einmal sechs Jahren. Damals trat sie in einer Teen-Gameshow des amerikanischen Fernsehens auf. Sicherlich war das der Anstoß ihrer Karriere, denn danach tauchte sie in vielen Werbespots, unter anderem für McDonald’s und den Farbenhersteller Crayola, auf und Rollen in TV- und Serienproduktionen wie „Stadt der Vampire“ oder „Saved by the Bell: The New Class“ ließen nicht lange auf sich warten.

Doch um in New York die High School zu machen, wendete sie dem Film- und Fernsehbusiness vorerst den Rücken zu und konzentrierte sich voll und ganz auf die Schule. Sarah Michelle Gellar zählte hier zu ihren Klassenkameradinnen.

Mit dem Ende der High School und dem Umzug nach Kalifornien, hatte Tara dann nur noch ein Ziel vor Augen: Schauspielerin in Hollywood werden. Und so geschah es auch. Sie nahm Unterricht und sprach für unzählige Rollen vor, bis sie 1998 schliesslich ihr Leinwanddebüt in „The Big Lebowski“ hatte. Im selben Jahr spielte sie noch in drei weiteren Filmen mit, darunter die Independent-Produktion „Cool Girl“ und der Horrorklassiker „Düstere Legenden - Legends never die“.

1999 gelang ihr dann der internationale Durchbruch: Mit Filmen wie „Eiskalte Engel“ und „American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen“ zog sie die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich und gehörte von nun an zu den Jungstars von Hollywood. Natürlich war sexy Tara auch wieder als „Vicky“ im 2. Teil der „American Pie“-Trilogie zu sehen und spielte in der Teenkomödie „Party Animals“ mit. Im dritten Teil von „American Pie“ war sie nicht mehr mit von der Partie, und teilte dabei dieses Schicksal mit Chris Klein und Mena Suvari. Denn den Produzenten zu Folge war es schon schwierig genug die anderen Charaktere in den Plot einzubauen.

Das Jahr 2005 war wieder ein erfolgreicheres für die amerikanische Schauspielerin: Sie konnte ihr Können in dem TV-Film „Hitched“ und in den beiden Horrorfilmen „Incubus“ und „Alone in the Dark“ sowie dem Actionfilm „Silent Partner“ unter Beweis stellen. In den Jahren 2003-2005 absolvierte sie außerdem elf Gastauftritte in der Ärzte-Komödie „Scrubs – Die Anfänger“ als Danni Sullivan. Im Jahre 2006 legte Reid ein schauspielfreies Jahr ein und drehte im Jahr darauf gleich vier Filme.

 

Filmografie

1987: Salem II - Die Rückkehr (als Amanda)
1998: Düstere Legenden (als Sasha)
1998: The Big Lebowski (als Bunny Lebowski)
1999: American Pie (als Vicky)
1999: Body Shots (als Sara Olswang)
1999: Eiskalte Engel (als Marci Greenbaum)
2000: Dr. T und die Frauen (als Connie)
2001: American Pie 2 (als Vicky)
2001: Josie and the Pussycats (als Melody Valentine)
2001: Just Visiting (als Angelique)
2002: Party Animals...wilder geht`s nicht! (als Gwen Pearson)
2003: Partyalarm - Finger weg von meiner Tochter (als Lisa Taylor)
2003: Heaven's Pond (als Julianne Olsen)
2004: Knots (als Emily Davis)
2005: Alone in the Dark (als Aline Cedrac)
2005: The Crow: Wicked Player (als Lola Byrne)
2005: Silent Partner (als Dina)
2006: Fear Factory - Labor der Angst (als Jay)
2007: If I had known I was a genius (als Stephanie)
2007: 7-10 Split (als Lindsay / Lil Reno)
2008: Clean Break - Die schmutzige Wahrheit (als Julia McKay)
2012: American Pie - Das Klassentreffen (als Vicky)